Herschbach/Uww

Herschbacher Neubaugebiet „Ginsterberg“ ist aufbereitet: Nun kann auf festem Grund gebaut werden

Die Nachfrage ist enorm, obwohl die Grundstückspreise im Herschbacher Neubaugebiet Ginsterberg recht hoch sind: Die Rodung, Modellierung und Aufbesserung des Baugrunds am südlichen Ortsrand war so aufwendig, dass nach der Erschließung der Quadratmeterpreis die 100 Euro klar übersteigen wird, kündigt Michael Müller von der Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung an.

Katrin Maue-Klaeser Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net