Montabaur

Erfolgsgeschichte ICE-Bahnhof: Region boomt

36 Millionen Euro wurden investiert, 80 Unternehmen haben sich angesiedelt, rund 2150 Arbeitsplätze wurden geschaffen – die städtebauliche Entwicklung des ICE-Parks in Montabaur ist eine Erfolgsgeschichte, die noch vor wenigen Jahren vielen Menschen undenkbar erschien. Den offiziellen Abschluss der Entwicklungsmaßnahme „ICE-Bahnhof“ haben Vertreter der Politik, der Verwaltung und des größten Privatinvestors nun zum Anlass genommen, um Bilanz zu ziehen. Zwischen 1994 und 2017 flossen demnach 19 Millionen Euro an Steuergeldern in die Entwicklung des ICE-Parks und des Aubachviertels in Montabaur. 17 Millionen Euro an Privatvermögen wurden im gleichen Zeitraum unter anderem in den Erwerb von Grundstücken gesteckt.

Thorsten Ferdinand Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net