Westerwald

Bundesweite Anfragen nach ICE-Brand: Feuerwehren suchen Austausch mit Neuwieder Kollegen [Jahresrückblick]

Fast drei Monate ist es mittlerweile her, dass zwischen Dierdorf (Kreis Neuwied) und Sessenhausen der ICE 511 am 12. Oktober in Flammen aufging. „Mein erster Gedanke war: ‚Wenn da noch jemand drin ist, dann kriegen wir keinen mehr lebend raus’“, erinnert sich der Neuwieder Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Böcking an den Moment, als er an der Brandstelle eintraf.

Lesezeit: 8 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net