Westerwaldkreis

Am Volkstrauertag auf dem Ehrenhain Westerwald Gefallenen gedacht und den Frieden gefeiert

Er ist auch heute noch ein Ort, den jeden Besucher berührt: Auf dem Ehrenhain Westerwald inmitten des Friedhofes von Montabaur sind mehr als 1000 Gefallene des Zweiten Weltkrieges bestattet.Viele waren noch nicht einmal 20 Jahre alt, als sie sterben mussten. Zur zentralen Friedensfeier des Westerwaldkreises brennt dort normalerweise an jedem Grab ein Licht.

Das war gestern Abend bei starkem Regen nicht möglich. Aber Fackelträger und Feuerschalen sorgten dennoch für eine würdige Stimmung bei der mit Musik, Gesang, Reden und Glockenschlägen gestalteten Feier. Landrat Achim Schwickert bedauerte, dass immer weniger Menschen den Weg zur Gedenkstunde finden. Gerade in der heutigen Zeit sei die Botschaft des Volkstrauertages und der vielen Kriegsgräber wichtiger denn je. mm Foto: Markus Müller