Plus
Diez

Zum Wohle der Fahrradfahrer: FWG will Radwege in Diez miteinander verbinden

Von Andreas Galonska
In der Rosen- und der Wilhelmstraße müssen sich Autofahrer und Radler den Weg teilen. Die Radweg-Teilstücke sollen auf Anregung der FWG miteinander verbunden und bis nach Limburg geführt werden.
In der Rosen- und der Wilhelmstraße müssen sich Autofahrer und Radler den Weg teilen. Die Radweg-Teilstücke sollen auf Anregung der FWG miteinander verbunden und bis nach Limburg geführt werden. Foto: Andreas Galonska

Radfahren in der Grafenstadt – das macht nicht überall Spaß, weil das Auto auf den meisten Straßen klar dominiert. Zur Verbesserung der Lage schlägt die FWG jetzt ein Konzept vor, bei dem die Verbindung der vorhandenen Wege im Mittelpunkt steht.

Lesezeit: 1 Minute
In dem Konzept, das Andreas Pabst von der FWG vorgelegt hat, wird zunächst analysiert, dass es rund 1000 Radpendler von Diez nach Limburg und 500 Pendler in die Gegenrichtung gibt. „Mehr als die Hälfte aller Wege an einem Werktag (61 Prozent) werden innerhalb Limburgs zurückgelegt. 37 Prozent der Wege verlaufen ...