Plus
Diez/Bad Ems-Nassau

Scherenstich verfehlte Herz nur knapp: 49-Jähriger wegen Körperverletzung angeklagt

Von Johannes Koenig
Foto: dpa/Symbolfoto

Am Schluss fiel die Strafe höher aus als von der Staatsanwaltschaft gefordert: zehn Monate auf Bewährung und eine Strafgebühr in Höhe von 300 Euro. Die Staatsanwältin hatte zuvor acht Monate verlangt und wegen der Einkommensverhältnisse von einer Geldstrafe abgesehen. „Ich kann mir viele Dinge vorstellen, die ich geringer bestrafen würde“, begründete Richter Martin Böhm das Strafmaß. Doch was war passiert?

Lesezeit: 2 Minuten
Konkret drehte sich die Verhandlung um einen Fall von gefährlicher Köperverletzung: Der Beschuldigte hatte mit einer kleinen Gartenschere einem anderen Mann in die Seite gestochen. Der Vorfall hatte sich Ende Juli vorigen Jahres in einem Ort der Verbandsgemeinde Bad-Ems-Nassau ereignet und wurde nun vor dem Diezer Amtsgericht verhandelt. Der Beschuldigte (49), ...