Plus
Nastätten

Kommentar zum Wahlkampf der Grünen in Nastätten: Totgebrüllt – zulasten der Demokratie

Von Marta Fröhlich
Marta Fröhlich
Kommentarbild Marta Fröhlich Foto: Jens Weber/MRV

Pöbeleien, Beleidigungen, Hetzparolen: Der Wahlkampf der Grünen in Nastätten war nichts für schwache Nerven. Die Parteimitglieder im Blauen Ländchen ziehen ihre Konsequenzen.

Lesezeit: 1 Minute
So etwas wie Sie sollte man erschießen! Diesen scheußlichen Satz musste sich Christoph Weyrath, Vorsitzender des Ortsverbands Nastätten-Loreley-Braubach der Grünen, auf dem Nastätter Marktplatz im Wahlkampf anhören. Und vieles mehr. Pöbeleien, Anfeindungen, wütendes Geschimpfe gehörten zur Tagesordnung der Grünen in diesem Jahr. Das wollten sich einige Parteimitglieder nicht mehr antun, ...