Plus
Limburg

Ehemaliger Schlossgarten in Limburg: Keine Chance für Rapunzel

Die Aufnahme aus den 1950er-Jahren zeigt einen sehr zurückhaltenden Bewuchs, der auch auf eine stärkere Nutzung als Garten schließen lässt. Es gibt ältere Aufnahmen mit größeren Büschen und Bäumen.  Foto: Stadtarchiv Limburg
Die Aufnahme aus den 1950er-Jahren zeigt einen sehr zurückhaltenden Bewuchs, der auch auf eine stärkere Nutzung als Garten schließen lässt. Es gibt ältere Aufnahmen mit größeren Büschen und Bäumen. Foto: Stadtarchiv Limburg

Ende Februar und Anfang März vergangenen Jahres wurde der ehemalige Schlossgarten in Limburg gerodet. Damit wurde die Voraussetzung geschaffen, das Areal hinsichtlich historischer baulicher Anlagen genauer zu untersuchen. Danach arbeitete ein Student der Hochschule Geisenheim im Rahmen seiner Masterarbeit Pläne aus, wie das Gelände gestaltet werden könnte. Die Entwürfe wurden dem Magistrat und dem Arbeitskreis Domplateau sowie dem Landesamt für Denkmalpflege vorgestellt. Nach Aussage auch der Fachbehörden sind die Pläne nur begrenzt umzusetzen.

Lesezeit: 3 Minuten
„Was die mögliche Erschließbarkeit der Flächen angeht, so haben wir durch die Arbeit wichtige Impulse erhalten. Aber im Hinblick auf das vorgeschlagene Thema und die Größe des zukünftigen Gartens müssen wir feststellen, dass der Vorschlag so nicht umsetzbar ist“, fasst der Erste Stadtrat Michael Stanke zusammen. Die Rodungsarbeiten am Schlossberg ...