Archivierter Artikel vom 20.01.2011, 14:19 Uhr
Katzenelnbogen

Zweiter Einrichbus soll kommen

Ein zweiter Einrichbus soll die Mobilität in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen und angrenzenden Regionen weiter verbessern. Ein entsprechender Zuschussantrag aus den Fördermitteln des „Integrierten ländlichen Entwicklungskonzepts“ (ILEK) ist gestellt. „Wir hoffen auf einen baldigen Bescheid, so dass wir den zweiten Bus in Kürze anschaffen können“, berichtete Harald Gemmer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen.

Katzenelnbogen – Ein zweiter Einrichbus soll die Mobilität in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen und angrenzenden Regionen weiter verbessern. Ein entsprechender Zuschussantrag aus den Fördermitteln des „Integrierten ländlichen Entwicklungskonzepts“ (ILEK) ist gestellt. „Wir hoffen auf einen baldigen Bescheid, so dass wir den zweiten Bus in Kürze anschaffen können“, berichtete Harald Gemmer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen.

Die Erweiterung um ein weiteres Fahrzeug ist notwendig, da die bisherige Auslastung an die Grenzen stößt. „Es gibt Engpässe. Der Einrichbus wird gut angenommen. Wir haben eine optimale Fahrgastbilanz“, so Gemmer.

Mehr dazu in der Freitagausgabe der Rhein-Lahn-Zeitung