Archivierter Artikel vom 20.12.2012, 16:44 Uhr
Plus
Diez

Zeugnis gefälscht und damit Arbeitsplatz erschlichen

Über einen dreisten Fall von Urkundenfälschung hatte das Diezer Amtsgericht zu beschließen. In den Zeugnissen eines heute 24-Jährigen standen durchweg gute bis sehr gute Noten, die er aber allesamt gefälscht hat, um damit bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu bekommen. Sein Zeugnis der Diezer Nicolaus-August-Otto-Schule (NAOS) verbesserte er so von einem Durchschnitt von 3,8 auf 2,0. Bei einem IHK-Zeugnis verschaffte sich der Mann 21 zusätzliche Bewertungspunkte.

Lesezeit: 3 Minuten