Archivierter Artikel vom 11.02.2019, 08:00 Uhr
Plus
Limburg

Wo Abgas die Luft verpestet: Bürger bestimmen Messstellen

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) startet ihre dritte bundesweite Bürgermessaktion „Decke auf, wo Atmen krank macht“. Mit sogenannten Passivsammlern können Privatpersonen über einen Zeitraum von vier Wochen ermitteln, wie stark die Atemluft mit dem Dieselabgas Stickstoffdioxid belastet ist.