Archivierter Artikel vom 18.10.2021, 19:22 Uhr
Plus
Diez/Zollhaus

Wegen Corona getrennt, im Film vereint: Wie Schüler sich in einem Projekt mit der Last der Pandemie auseinandersetzen

Was machen Schüler, wenn sie plötzlich von einem Tag auf den anderen nicht mehr in die Schule kommen können, weil eine Pandemie das öffentliche Leben lahmlegt? Diese Frage wurde für jedes Mädchen, jeden Jungen ab der ersten Klasse ab dem Frühjahr 2020 zum Praxistest. Wie haben sie sich also in dieser Zeit gefühlt? Mit welchen Problemen hatten sie zu kämpfen? Das erzählen in dem Filmprojekt „GetrenntGemeinsam“, das die Theater AG des Sophie-Hedwig-Gymnasiums in Diez verwirklicht hat, diejenigen, die es am besten wissen müssen: die Schüler und Schülerinnen selbst.

Von Stefanie Rüggeberg Lesezeit: 6 Minuten