Archivierter Artikel vom 29.09.2018, 06:00 Uhr
Rhein-Lahn

Warum Teilen der Totenasche verboten ist: Experte zur Rechtslage bei Gedenkstücken

Fingerabdrücke sind kein Problem. Auch gegen Totenmasken spricht nichts. Das sind nur zwei rechtlich bedenkenlose Beispiele, mit denen die Erinnerung an einen verstorbenen Angehörigen wach gehalten werden kann. Bei Gedenksteinen, in die Asche eingelassen werden kann, ist die Lage hingegen eine andere – obwohl auch im Rhein-Lahn-Kreis mit solchen Produkten geworben wird.

Markus Eschenauer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net