Archivierter Artikel vom 29.12.2016, 13:17 Uhr
Limburg-Weilburg

Vorläufige Einigung: Traktoren dürfen weiter fahren

Aufatmen für Landwirte im Landkreis: Auf der Bundesstraße 49 dürfen zunächst auch im neuen Jahr weiter Traktoren fahren.

Eigentlich sind Traktoren wie hier vor allem auf Feldern im Einsatz: Auf der heimischen Bundesstraße 49 dürfen Landwirte mit ihren Gefährten auch im neuen Jahr zunächst weiter fahren.  Foto: Büttner/dpa
Eigentlich sind Traktoren wie hier vor allem auf Feldern im Einsatz: Auf der heimischen Bundesstraße 49 dürfen Landwirte mit ihren Gefährten auch im neuen Jahr zunächst weiter fahren.
Foto: Büttner/dpa

Das teilte der Vorsitzende des Kreistags, der Landtagsabgeordnete Joachim Vehyelmann (CDU), in der jüngsten Kreistagssitzung mit. In gemeinsamen Gesprächen, an denen auch der Abgeordnete Andreas Hofmeister (CDU) teilgenommen hat, habe man mit der zuständigen Straßenbaubehörde Hessen Mobil und Vertretern des hessischen Verkehrsministeriums eine vorläufige Einigung erzielen können.

Auf die Umsetzung des Traktorverbots auf der viel befahrenen Bundesstraße wird zunächst verzichtet, zudem weitere Gespräche geführt, um eine einvernehmliche Lösung zu finden. Einen Widerspruch zur sogenannten „Teileinziehung“, so der Verwaltungsfachbegriff, sei am 8. Dezember rausgegangen, sagte indes Landrat Manfred Michel (CDU).

„Der Landkreis stellt sich nach wie vor auf die Seite der Landwirtschaft“, sagte der Landrat. Solange die Parallelstraßen zur Trasse nicht gebaut sind, sollte es Landwirten erlaubt bleiben, auf der Bundesstraße mit Traktoren zu fahren. Mika Beuster