Archivierter Artikel vom 12.02.2015, 12:46 Uhr
Limburg/Runkel

Vater schüttelt Baby zu Tode: Urteil bestätigt

Das Urteil gegen einen 29-jährigen Vater, den das Limburger Schwurgericht zu siebeneinhalb Jahren Haft wegen Totschlags an seinem zehn Monate alten Sohn Noel verurteilt hatte, ist rechtskräftig.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Revision des Angeklagten, der die Tat bestritt, als unbegründet verworfen. Das hat das Landgericht jetzt mitgeteilt. Der Vater hatte am 4. Dezember 2013 in Abwesenheit der Kindsmutter die alleinige Versorgung seiner Zwillingskinder übernommen. Aufgrund seiner Erfahrung im Umgang mit den Kindern wusste er, dass das Füttern und Schlafenlegen zeitaufwendig ist und er Geduld aufbringen muss. Da er hierzu nicht bereit war, entschloss er sich, dem schreienden Sohn Härte zu zeigen. Er schüttelte das Kind mehrfach mit größter Intensität, wobei der Kopf des Kindes hin- und her pendelte. Noel erlitt ein Schütteltrauma und verstarb vier Tage später in einer Wiesbadener Klinik an schwersten Schädel-Hirn-Verletzungen. flu