Archivierter Artikel vom 11.08.2020, 17:35 Uhr
Laufenselden/Rettert

Trotz Corona: Brauchtum der Fahlerkerb lebt fort

„Holz hoch“, lautet das Standard-Kommando von Thomas Rock beim Baumstellen für die Fahlerkerb vor der Apotheke in Laufenselden. Mit Muskelkraft und drei blau und orange lackierten Stangenpaaren wird die 27 Meter lange Fichte in die Senkrechte gebracht. Geschmückt ist sie mit Bändern und mit Glühbirnen in den beiden Traditionsfarben an ihrer Spitze. Das Brauchtum lebt fort, so wie in jedem dritten Jahr. Dennoch ist im Corona-Jahr einiges anders.

Thorsten Stötzer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net