Klingelbach/Herold

Rasierklingen in Ball: Hundebesitzer sind wachsam

Im Einrich verbreitet sich momentan die Warnung vor gefährlichem Spielzeug: Auf Facebook hat ein Anwohner öffentlich darauf hingewiesen, dass seine Schwester am Freitag, 4. Januar, beim Spazierengehen Rasierklingen in einem Ball gefunden hat. Sie war, wie er berichtet, auf einem Feldweg zwischen Klingelbach und Herold unterwegs.

Mit diesen Bildern warnt ein Facebooknutzer Hundebesitzer in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen vor gefährlichem Spielzeug am Wegesrand.
Mit diesen Bildern warnt ein Facebooknutzer Hundebesitzer in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen vor gefährlichem Spielzeug am Wegesrand.
Foto: Facebook/John Gerhardt

Er warnt daher insbesondere Hundebesitzer. Mehrere veröffentlichte Fotos zeigen sowohl die Fundstelle mit der Klingelbacher Kirche im Hintergrund als auch den weiß-blauen Ball, der einen deutlichen Öffnungsschlitz zeigt, sowie eine Rasierklinge.

Bei der Polizeiinspektion in Diez ist dazu bislang nichts bekannt: Wie eine Anfrage unserer Zeitung ergab, wurde der Fund dort nicht gemeldet. Die Warnung via Facebook geht derweil viral: Mehr als 525-mal wurde der Hinweis unter dem Facebook-Account von John Gerhardt bereits geteilt, viele Leser des Posts zeigen sich in ihren Kommentaren erbost oder erschüttert.

Von unserer Redakteurin Dagmar Schweickert