Archivierter Artikel vom 24.07.2012, 16:33 Uhr
Plus
Burgschwalbach

Polizei appelliert an die Vernunft der Autofahrer

Die Umleitung über die Au, im Zuge des Ausbaus der Kreisstraße 64 zwischen Zollhaus und Burgschwalbach bleibt weiter im Gespräch. Nachdem sich Anwohner vor wenigen Wochen über die starke Staubentwicklung durch den mit Schotter befestigten Feldweg beschwerten, reagierten Kreis und Landesbetrieb Mobilität und asphaltierte die Strecke. Dieses Problem scheint gelöst. Doch tut sich bereits ein neues, schon bekanntes auf: Eine Verkehrszählung ergab, dass immer noch zu viele Pendler in Richtung Hühnerstraße die Umleitung nutzen, die während der Bauarbeiten jedoch nur für Burgschwalbacher Bürger, Busse sowie Ver- und Entsorgungsfahrzeuge gedacht ist.

Lesezeit: 2 Minuten