Rheingau-Taunus

Neue ÖPNV-Angebote im Rheingau-Taunus-Kreis: Busverkehr im Aartal wird deutlich ausgeweitet

Die Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) wird zum Fahrplanwechsel den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auch an der Aar deutlich ausbauen laut einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: pixabay/Symbolfoto

Auf der Linie 245 zwischen Rückershausen und Wiesbaden wird das Angebot ausgeweitet: An Werktagen gibt es morgens und nachmittags einen 30-Minuten-Takt.

Die neuen Verstärkerbusse fahren als Schnellbusse. In Taunusstein wird der direkte Fahrtweg über die Wiesbadener Straße und die Scheidertalstraße genommen. „Zwischen Rückershausen und Taunusstein werden nur die wichtigsten Haltestellen angedient, wodurch sich die Reisezeit spürbar reduziert,“ zeigt Günter F. Döring (SPD) als Verkehrsdezernent im Rheingau-Taunus auf. Darüber hinaus werden neben den zusätzlichen Verstärkerbussen künftig auch deutlich mehr Gelenkbusse eingesetzt, um der gestiegenen Nachfrage Rechnung zu tragen. Morgens fahren teilweise die Busse ab Breithardt im 15-Minuten-Takt in Richtung Wiesbaden.

Neue Querverbindung

„Des Weiteren wird es neue Querverbindungen von der Aar ins Idsteiner Land geben,“ so Alexander Gruber, Leiter der Abteilung Technik und Verkehrsplanung. Das treffe auf die Linie 250 (von Kettenbach über Panrod, Wallbach und Kesselbach nach Idstein) und die Linie 229 (von Breithardt über Strinz-Margarethä, Strinz-Trinitatis und Wallbach nach Kesselbach) zu. Die Linie 250 hat an der Hühnerkirche teilweise Anschluss an die Linie X 72 Richtung Wiesbaden oder Limburg. Insbesondere morgens ergäben sich somit schnelle Verbindungen im Abstand von 30 Minuten Richtung Wiesbaden. Gleichzeitig gibt es einen Anschluss in Idstein zur RB 20 in Richtung Frankfurt.

Bisherige Linie wird verkürzt

Der bisherige Weg der Linie 225 von Hahn über Strinz-Margarethä, Panrod, Ketternschwalbach und Wörsdorf nach Idstein wurde auch vor dem Hintergrund der beiden neuen Linien 229 und 250 verkürzt. Der Entfall der morgendlichen Direktverbindung werde kompensiert durch vier neue direkte Fahrten der Linie 245 von Daisbach über Panrod, Hennethal und Strinz-Margarethä, die ab Breithardt dem Linienweg der 245 nach Wiesbaden folgen.

Für Bad Schwalbacher Schüler ist die folgende Veränderung relevant: Um die NAO-Schule in Bad Schwalbach zukünftig besser andienen zu können, gibt es Änderungen: Mit dem Wegfall der Linie 225 entfallen auch die Schulfahrten ab Bleidenstadt (Gymnasium) in Richtung Aarbergen-Daisbach. Stattdessen wird in Breithardt ein Umsteigeknoten eingerichtet: Dort treffen die Busse ab dem Gymnasium Bleidenstadt und der IGS Obere Aar sowie der NAO-Schule zusammen. red

Archivierter Artikel vom 07.12.2022, 14:56 Uhr