Archivierter Artikel vom 16.10.2017, 12:43 Uhr
Rhein-Lahn

Nach Streitigkeiten: Vorsitzende der Lebenshilfe tritt zurück

Die Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Rhein-Lahn, Heike Bruch, ist am vergangenen Montag überraschend zurückgetreten. Nicht nur sie hat ihre Aufgaben niederlegt: Mit ihr sind ihre teilweise erst vor drei Wochen neu gewählten Vorstandskollegen David Brenner und Michaela Aha zurückgetreten.

Auf die internen Querelen bei der Lebenshilfe Rhein-Lahn folgte nun der Rücktritt der Vorsitzenden.
Auf die internen Querelen bei der Lebenshilfe Rhein-Lahn folgte nun der Rücktritt der Vorsitzenden.

Die Wahl hatte am 26.September in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden. Sie war nötig geworden, weil der Vorstand seit über einem Jahr nicht voll besetzt und somit nicht handlungsfähig war. Außerdem hatte es interne Querelen wegen finanzieller und personeller Entscheidungen gegeben. Die Lebenshilfe will zum gegebenen Zeitpunkt näher über die aktuelle Situation informieren.

Dagmar Schweickert