Mengerskirchen

Nach Brandkatastrophe in Mengerskirchen: Die Welle der Hilfsbereitschaft ebbt nicht ab

Das Gutachten, das die Brandursache in einem Mengerskirchener Einfamilienhaus klären soll, liegt der Polizei noch nicht vor. Das sagte Pressesprecherin Claudia Schäfer-Simrock auf Nachfrage. Bei dem Feuer in dem Einfamilienhaus waren vor einigen Tagen zwei vier und zehn Jahre alte Mädchen gestorben. Ihre Eltern und der fünf Jahre alte Bruder konnten sich retten. Das Gebäude wurde schwer beschädigt und gilt als einsturzgefährdet.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net