Archivierter Artikel vom 24.02.2019, 17:44 Uhr
Plus
Diez/Balduinstein

Missbrauch: Wie Gericht um die Wahrheit ringt

Auch nach dem dritten Verhandlungstag im Prozess um den sexuellen Missbrauch eines Kindes auf der Burg Balduinstein ist der Ausgang des Verfahrens weiter offen. Das Schöffengericht Diez unter Vorsitz von Richter Martin Böhm bestimmte einen Fortsetzungstermin, zu dem ein von der Nebenklage durchgesetzter neuer Zeuge geladen werden soll. Des Kindesmissbrauchs angeklagt ist ein 74-Jähriger, und zwar aufgrund der Anzeige eines heute 30-jährigen Mannes. An ihm soll sich der Angeklagte vergangen haben, als der Junge noch keine 14 Jahre alt war. Unter anderem soll es zur Masturbation vor dem Kind gekommen sein (die RLZ berichtete). Ereignet haben soll sich das Ganze auf der Burg Balduinstein.

Lore Spies Lesezeit: 3 Minuten