Plus
Diez

„Lebensstern“: Geburtshaus hat bereits Anmeldungen bis Oktober

Als Mitte 2015 die beliebte Geburtshilfestation des Diezer Krankenhauses trotz zahlreicher Protestaktionen geschlossen wurde, nahmen mit Cornelia Klemm und Nadine Ulbricht zwei der dort beschäftigten Hebammen das Herz in die Hand und machten sich daran, in Diez ihr Projekt Geburtshaus zu realisieren. Damit wollten sie weiterhin eine wohnortnahe Entbindung und zugleich die individuelle Zuwendung und Betreuung sicherstellen, die Frauen sich für die Zeit vor, während und nach der Geburt wünschen. Nur ein halbes Jahr nach der Schließung der Geburtsabteilung des Krankenhauses eröffnete tatsächlich das in der Diezer Emmerichstraße angemietete Haus „Lebensstern“ unter der Leitung von Klemm und Ulbricht seine Pforten. Es bietet mit den freundlich und behaglich eingerichteten Räumen die häusliche Atmosphäre, in der Schwangere sich geborgen fühlen können.

Von Lore Spies
Lesezeit: 2 Minuten
Archivierter Artikel vom 15.03.2019, 08:34 Uhr