Limburg

Komplexer Mordprozess in Limburg: Waren sexuell motivierte Tötungsfantasien das Motiv?

Ein vor dem Landgericht Limburg angeklagter Mann soll tagelang drei psychisch labile Frauen per Chat oder Telefon bearbeitet haben, damit sie sich selbst töten oder dies ihm überlassen. In dem am Dienstag begonnenen Prozess geht es um Mord, versuchten Mord sowie Verabredung zum Mord. Der 61-Jährige Motiv aus Sicht der Staatsanwaltschaft: die Befriedigung seiner „sexuell motivierten Tötungsfantasien“.

Carolin Eckenfels/dpa Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net