Archivierter Artikel vom 02.06.2020, 07:29 Uhr
Diez

Kleinod in Diez: Alten Friedhof nicht aus Dornröschenschlaf wecken

„Zur 700-Jahr-Feier der Stadt Diez 2029 ist der Robert-Heck-Park ein attraktives Eingangstor zur Altstadt, die Einzigartigkeit des Friedhofs spricht viele Menschen an, die sich für diesen Ruhepol im Herzen der Stadt einsetzen. Er wird einen festen Platz im Lebensalltag der Bürgerinnen und Bürger von Diez haben, sodass die soziale Kontrolle wieder greift. Hier tauchen die Besucherinnen und Besucher dank niederschwelliger Angebote in die Diezer Stadtgeschichte ein und erkunden das Arboretum (Baumsammlung, Anm. der Redaktion) und die Stadt. Die Nutzung als Friedhof sowie Patenschaften ermöglichen den Erhalt und Ausbau der Gesamtanlage. Der Verein gibt das funktionierende Ensemble wieder ganz in die Hände der Stadt.“ Mit dieser „Vision 2029“ beschloss Georg Pick, Vorsitzender des Museums- und Geschichtsvereins für Diez und Umgebung, die Vorstellung des neuen Konzeptes zum Erhalt und zur nachhaltigen Entwicklung des Robert-Heck-Parks – des Alten Friedhofs der Stadt Diez –, das er nun dem Stadtrat der Stadt Diez präsentierte.

Thorsten Kunz Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net