Archivierter Artikel vom 04.04.2017, 14:32 Uhr
Plus
Limburg

Katholik und NS-Goldschmied: Der Werdegang des Karl B. Berthold

Karl Borromäus Berthold (1889–1975) gehörte Anfang des 20. Jahrhunderts zu den stilistisch innovativsten Goldschmieden in Deutschland. In der Sakralkunst fertigte er 1929 den Bartholomäusschrein für den Frankfurter Dom. 1930 entwarf er dann als überzeugter Nationalsozialist einen Ring für Adolf Hitler mit einem edelsteinbesetzten Hakenkreuz. Das Bistum Limburg dokumentiert in einer Ausstellung den erstaunlichen Werdegang des gefeierten Goldschmieds.

Lesezeit: 3 Minuten