Limburg/Berlin

„Graphic Documentary“: Richard Henkes wird zum Comic-Helden

„Auf der Lagerseite, wo ich arbeite, ist eine Epidemie ausgebrochen, und damit sie nicht weiter um sich greift, sind wir gänzlich isoliert worden. Die Leute sterben in Massen, weil sie vollständig ausgehungert sind. Ein grauenhaftes Bild.“ In seinen Briefen aus dem Konzentrationslager Dachau schreibt Pater Richard Henkes über die unmenschlichen Verhältnisse in dem Lager, in dem er durch seinen freiwilligen Krankendienst zu einem Märtyrer der Nächstenliebe wurde. Zu der Seligsprechung des Pallottinerpaters am 15. September im Limburger Dom gibt das Bistum Limburg eine „Graphic Documentary“ heraus.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net