Mudershausen

Ein Zeitzeuge berichtet: Als die Amerikaner in Mudershausen einmarschierten

Zehn Jahre alt war Walter Hansmann aus Mudershausen, als er die letzten Kriegstage in seinem Heimatdorf erlebte. Die Erinnerungen sind noch heute vor seinem geistigen Auge. „Es sind Bilder, die ich nie vergessen werde“, sagte der heute 85-Jährige in einem Telefonat mit der RLZ. Anlass des Gesprächs war ein Bericht, den er für die Gemeinde anfertigte, in dem er die Geschehnisse aus dem März 1945 festhält. 75 Jahre ist dies jetzt her. „Ich bin einer der ältesten Bürger in Mudershausen. Es ist wichtig, dass wir Älteren unsere Erlebnisse und Erfahrungen an die nachfolgenden Generationen weitergeben“, betont Hansmann. Seinen Bericht stellte er deshalb auch unserer Zeitung zur Verfügung:

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net