Archivierter Artikel vom 24.07.2021, 12:10 Uhr
Niederneisen

Ehrungen en masse: Etliche Auszeichnungen bei der Jahreshauptversammlung des MGV Niederneisen

Im Beisein von Ortsbürgermeister Armin Bendel und der Chorleiterin und Kreischorleiterin des Kreis-Chorverbandes Unterlahn sowie Mitglied in den Musikrat des Chorverbands Rheinland-Pfalz, Bettina Scholl, hielt der Männergesangverein (MGV) Niederneisen seine Jahreshauptversammlung ab. Dabei musste der Vorsitzende Frank Becker einen Ehrungsmarathon mit zehn Mitgliedern vornehmen.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden und der Chorleiterin formierten sich die Geehrten zum Foto. Hinten von links: Wilhelm Schmidt, Klaus Schön, Bernd Fuhr, Hans-Joachim Christ, Ernst-Willi Schmidt und Frank Becker. Vorne von links: Karl-Heinz Schedler, Erhard Pfeiffer, Karl Neumann, Bettina Scholl und Angela Brühl.
Gemeinsam mit dem Vorsitzenden und der Chorleiterin formierten sich die Geehrten zum Foto. Hinten von links: Wilhelm Schmidt, Klaus Schön, Bernd Fuhr, Hans-Joachim Christ, Ernst-Willi Schmidt und Frank Becker. Vorne von links: Karl-Heinz Schedler, Erhard Pfeiffer, Karl Neumann, Bettina Scholl und Angela Brühl.
Foto: Rolf-Peter Kahl

Obwohl Frank Becker und die Vereinskassiererin Karina Behler Berichte für den Zeitraum von zwei Jahren vortragen mussten, nahm der Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ den breitesten Raum der Versammlung ein. Diese fand als Präsenzversammlung im evangelischen Gemeindehaus in Flacht statt. Und nach dem Corona-bedingten Ausfall der Jahreshauptversammlung des MGV im vergangenen Jahr, nahm zumindest der Großteil der Aktiven teil.

Den Ehrungsreigen, bei dem Frank Becker von Bettina Scholl unterstützt wurde, begann er mit Angela Brühl, die seit 25 Jahren singt. Auf 40 Jahre Sangestätigkeit kommt Karl Neumann. Auf über 50 Jahre Sangestätigkeit beim MGV seit 1970 blicken Hans-Joachim Christ und Wilhelm Schmidt zurück. Das Trio Bernd Fuhr, Ernst-Willi Schmidt und Klaus Schön kommt auf jeweils 60 Jahre „aktives Singen“.

Ganz besonderer Beifall brandete auf, als Karl-Heinz Schedler für 50 Jahre Ehrenamtsarbeit im Vorstand ausgezeichnet wurde. Schedler war von 1969 bis 2006 Erster Notenwart, von 2006 bis 2017 Zweiter Vorsitzender und seit 2018 Beisitzer. Zur Wiederwahl stellte er sich nicht mehr zur Verfügung und beendete somit seine beeindruckende Leistung. Geehrt wurden zudem Hans-Joachim Christ (Erster Beisitzer) und Erhard Pfeifer (Notenwart), die beide jeweils seit 25 Jahren im Vorstand mitarbeiten.

In seinem Geschäftsbericht für 2019/2020 ging Becker zunächst auf die Vereinsstatistik ein. Der Mitgliederstand ging von 112 auf 109 zurück und auch die Zahl der aktiven Sängerinnen und Sänger verzeichnet ein Minus von 48 (22 männlich und 26 weiblich) auf 44 (22 männlich und 22 weiblich).

Bei den Aktivitäten des Jahres 2019 erinnerte Becker neben den Auftritten des Chores Aarlegro in Hahnstätten beim Landfrauentag und der Premiere des „Eckensingens“ in Flacht vor allem an das Konzert mit einem der weltbesten Kirchenchöre, dem Chor Imusicapella von den Philippinen in der Flachter Kirche. Im vergangenen Jahr waren die Ereignisse und Aktivitäten dann durch die Corona-Pandemie sehr begrenzt. Für lange Zeit konnten keine Präsenzproben, keine Veranstaltungen und kein Zusammenkommen stattfinden.

Um den Kontakt untereinander nicht zu verlieren, hatte sich Chorleiterin Bettina Scholl bemüht, Online-Proben, sowie Proben mit viel Abstand im Freien anzubieten. Alle geplanten und letztlich dann ausgefallenen Termine wollte Becker nicht aufzählen – bis auf einen: die schon seit Langem angedachte und für voriges Jahr gebuchte Chorreise nach Argentinien zu den Freunden des Coro estable municipal de concepción del uruguay. Becker: „Wir wollen das Projekt noch nicht ganz aufgeben. Die Zeit wird zeigen, ob es irgendwann möglich ist und wir mit einem singfähigen Chor nach Südamerika reisen können.“

Für Aarlegro ist am Donnerstag, 26. August, eine offene Chorprobe und am Donnerstag, 2. September, eine Wanderung der Aktiven vorgesehen. Der MC Aartal (bei dem der MGV mitsingt) hat am Mittwoch, 11. August, eine erste Chorprobe in der Lohrheimer Kalthalle angesetzt. „Alle feststehenden Termine laufen unter Vorbehalt – weitere erfolgen mit kurzfristiger Planung“, so Becker mit Blick auf die Corona-Entwicklung. krf