Archivierter Artikel vom 03.03.2021, 20:03 Uhr
Plus
Katzenelnbogen

„Die Menschen sind einfach frustriert“: Wie ein Flohmarkthändler mit Mahnwachen auf Härten des Lockdowns hinweist

Karl-Peter Sieger hat eine Schnur gespannt zwischen Fahnenmasten und einer Straßenlampe. Wahlwerbung hängt schon reichlich in der Katzenelnbogener Stadtmitte vor der Filiale der Nassauischen Sparkasse, doch der Flohmarkthändler aus der Neuwagenmühle bei Kördorf hat ebenfalls einiges mitzuteilen. „Kinder wollen spielen“ und „Kinder haben das Recht zu lernen“, steht beispielsweise auf handgeschriebenen Zetteln, die er mit Wäscheklammern an der Leine befestigt. Seit Wochen macht er an jedem Freitagnachmittag an gleicher Stelle mit einer Mahnwache auf die Folgen des Corona-Lockdowns aufmerksam.

Von Thorsten Stötzer Lesezeit: 3 Minuten
+ 4220 weitere Artikel zum Thema