Cramberg

Cramberg feierte Adventsmarkt: Der Nikolaus kam mit dem Feuerwehrauto angefahren

Kürzlich wurde in Cramberg der Adventsmarkt gefeiert. Nachmittags fand ein Gottesdienst mit Beteiligung des Kindergartens Balduinstein statt, danach konnten die Besucher über den Markt flanieren.

Lesezeit: 1 Minute
Die kleinen Besucher des Adventsmarkts waren vor allem vom Besuch des Nikolauses begeistert. Fotos: Vereinsgemeinschaft Cramberg
Die kleinen Besucher des Adventsmarkts waren vor allem vom Besuch des Nikolauses begeistert. Fotos: Vereinsgemeinschaft Cramberg
Foto: Vereinsgemeinschaft Cramberg

Es gab Interessantes zu entdecken: selbst gemachte Holzdeko, Plätzchen vom Kindergarten, Honig und Met aus Cramberg, selbst gestrickte Strümpfe, bemalte Jutetaschen und Perlenarmbänder, Kuchen und Kaffee bei den Cramberger Landfrauen, Cramberger Broxel, einen Schnaps mit Lebkuchenstückchen bei der Feuerwehr, Wildhamburger sowie natürlich auch Glühwein der von den Fußballern dieses Jahr aus einem Oldtimer gezapft wurde.

Für die Kleinen gab es einen Bastelstand und einen Briefkasten für Wünsche an den Weihnachtsmann mit dem Versprechen, dass jedes Kind auch eine Antwort erhält. Gegen 18 Uhr kam schließlich mit Blaulicht im Feuerwehrauto der Nikolaus, welcher dann im Eingang der Kirche kleine Überraschungstütchen, mit Nüssen, Mandarinen und kleinen Schokonikoläusen an die Kinder verteilte. Manche Kinder trugen ihm noch Gedichte vor, andere wollten sogar auf seinen Schoß. Die Gemeinde Cramberg verloste Weihnachtsbäume, und so konnten 15 Besucher diese mit nach Hause nehmen.

Das Wetter war den Veranstaltern hold, es war knackig kalt, und es zog viele Besucher in die Gemeinde. Die Vereinsgemeinschaft freute sich darüber, nachdem pandemiebedingt der Markt einmal ausfallen musste. red

Archivierter Artikel vom 29.11.2022, 19:00 Uhr