Archivierter Artikel vom 19.10.2011, 17:35 Uhr
Balduinstein

BMW auf der Leitplanke „geparkt“

Nein. bei diesem Abstellversuch handelt es sich nicht um Extremparken als neue Automobilsportart.

Gewagter Parkversuch auf der Leitplanke: Der Fahrer hatte Glück, der Schaden am Auto blieb gering, er selbst unverletzt. Foto: Hans Georg Egenolf
Gewagter Parkversuch auf der Leitplanke: Der Fahrer hatte Glück, der Schaden am Auto blieb gering, er selbst unverletzt.
Foto: Hans Georg Egenolf

Balduinstein – Nein – bei diesem Abstellversuch handelt es sich nicht um Extremparken als neue Automobilsportart.

Wie die RLZ hingegen auf Nachfrage bei der Diezer Polizei erfuhr, hätte genau das diesen Unfall verhindern können, was sich alle motorisierten Verkehrsteilnehmer bei den aktuellen Witterungsbedingungen zu Herzen nehmen sollten: eine den Straßenverhältnissen angepasste Fahrweise. Weil der 58-jährige Autofahrer auf nasser Fahrbahn zu schnell unterwegs war, ist er nach Angaben der Polizei auf der Straße zwischen Birlenbach und Balduinstein auf abschüssiger Strecke in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und auf der Leitplanke gelandet. Der Schaden ist mit 800 Euro vergleichsweise gering, spektakulär sieht es trotzdem aus.Verletzt wurde zum Glück niemand.