Archivierter Artikel vom 30.12.2020, 10:19 Uhr
Plus
Limburg

Bandenmäßiger Betrug: Angeklagter führte ein Doppelleben

Mehr als hundert Straftaten werden einem Sextett aus fünf Männern und einer Frau vorgeworfen. Unter anderem sollen sie unter Vorlage gefälschter Papiere hochwertige Autos gemietet und außer Landes gebracht haben. Zudem hätten sie mehrere Mobilfunkverträge auf falsche Identitäten abgeschlossen und Geschäftsanteile von überschuldeten Firmen auf Alias-Persönlichkeiten übertragen. Seit Mitte Oktober läuft am Limburger Landgericht ein Prozess gegen die aus Serbien stammenden Angeklagten. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft sollen sie bandenmäßig in unterschiedlicher Besetzung gehandelt haben.

Von Kerstin Kaminsky Lesezeit: 2 Minuten