Archivierter Artikel vom 10.07.2011, 17:23 Uhr
Weinähr/Montabaur

Autofreies Gelbachtag lockt Tausende

Viele Tausend Radfahrer und Inlineskater haben am Sonntag die 25 Kilometer lange Strecke im malerischen Gelbachtal befahren, die zum 15. Mal einen Tag lang für den motorisierten Verkehr gesperrt war.

Sonnenschein und die malerische Landschaft des Gelbachtals lockten am Sonntag Tausende auf die topografisch anspruchsvolle Strecke zwischen Weinähr und Montabaur. Die Strecke führte an den Fachwerkhäusern im Weinährer Ortskern vorbei.
Sonnenschein und die malerische Landschaft des Gelbachtals lockten am Sonntag Tausende auf die topografisch anspruchsvolle Strecke zwischen Weinähr und Montabaur. Die Strecke führte an den Fachwerkhäusern im Weinährer Ortskern vorbei.

„Es waren viel mehr Leute unterwegs als im vergangenen Jahr“, sagte Christoph Keul. Der Geschäftsführer der Nassauer Touristik war selbst mit dem Rad unterwegs. Der Tag war um 10 Uhr in Weinähr offiziell eröffnet worden. Die Kennzeichen der vor den Toren des Ortes geparkten Auto verrieten, dass viele Besucher eine Anreise von 50 Kilometern oder mehr auf sich genommen hatten. Nicht alle Teilnehmer brachten den Tag ohne Blessuren hinter sich. Eine 27-Jährige stürzte nahe Weinähr mit den Inlineskates und brach sich Arm und Schlüsselbein. crz