Archivierter Artikel vom 14.01.2013, 19:10 Uhr
Plus
Hadamar

An Mordopfer der Nazis erinnert

Der Tag, an dem der erste Transport psychisch kranker und geistig behinderter Menschen in der Tötungsanstalt Hadamar eintraf, hat sich 2013 zum 72. Mal gejährt. Die Gedenkstätte Hadamar erinnert am 13. Januar stets an diesen dunklen Tag und hat dazu jetzt in einem Nebenraum eine Sonderausstellung eröffnet. Anhand von Fotos und Originaldokumenten, die von Angehörigen zur Verfügung gestellt wurden, werden dort die Lebenswege von sechs Menschen nachgezeichnet, die in Hadamar Opfer des NS-Krankenmordes wurden.

Lesezeit: 3 Minuten