Aar-Einrich

Aar-Einrich hält zusammen: Gemeinden helfen gefährdeten Mitbürgern

In immer mehr Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Aar-Einrich bilden sich momentan Hilfsgruppen, um besonders gefährdete Menschen zu schützen: Personen ab 65 Jahren oder mit Vorerkrankungen sollten sich weitestgehend isolieren, um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken. Deshalb helfen nun viele jüngere Menschen, indem sie Einkäufe unternehmen, Medikamente abholen oder andere Hilfsleistungen übernehmen. Hier ein paar Beispiele, wie sich die Hilfe vor Ort organisiert:

Dagmar Schweickert Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net