Archivierter Artikel vom 02.03.2022, 11:58 Uhr
Limburg-Weilburg

320. Todesopfer durch Corona: So ist die Pandemielage im Kreis Limburg-Weilburg

Die Corona-Pandemie hat im Kreis Limburg-Weilburg das 320. Todesopfer gefordert. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, ist ein Patient im Limburger Krankenhaus im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben.

Foto: dpa/Symbolfoto

Mit Stand Dienstag, 1. März, 0 Uhr, waren laut Verwaltung 2349 Personen aktiv mit dem Coronavirus infiziert. Sie verteilen sich auf Limburg (504), Hadamar (253), Bad Camberg (183), Weilmünster (179), Weilburg (154), Runkel (130), Hünfelden (122), Dornburg (108), Selters (95), Mengerskirchen (94), Beselich (93), Villmar (73), Weinbach (66), Elz (61), Löhnberg (60), Brechen (54), Waldbrunn (53), Elbtal (39) und Merenberg (28).

Insgesamt gab es bislang 27.555 bestätigte Fälle (plus 176 zum Vortag), 24.886 Personen sind inzwischen genesen (plus 214 zum Vortag). In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 54 mit dem Coronavirus infizierte Personen im Normalpflegebett und vier Personen im Intensivbett. Die Inzidenz beträgt 1056,9 und beschreibt die innerhalb von sieben Tagen neu aufgetretene Anzahl an Infektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner.