Rhein-Hunsrück

Zwei Hunsrücker im Landesvorstand

Die Linke kürt ihre neue Spitze

Rhein-Hunsrück – Die Linke kürt ihre neue Spitze

Die Linke Rheinland-Pfalz hat auf dem ordentlichen Landesparteitag in Saarburg bei Trier ihren neuen Landesvorstand. Auch der hiesige Kreisverband zeigt sich nun sehr zufrieden, denn im neuen Landesvorstand ist Die Linke Rhein-Hunsrück stark vertreten. Alexandra Erikson aus Külz und Günter Skupin aus Riesweiler werden dem 15-köpfigen Gremium für die kommenden zwei Jahre angehören.
Die Delegierten entschieden sich in Rheinland-Pfalz für eine neue Doppelspitze. Wolfgang Ferner, Rechtsanwalt aus dem Kreis Bitburg-Prüm und Elke Theisinger-Hinkel, die bisherige Landesgeschäftsführerin, sollen fortan die Geschicke der Landespartei übernehmen. Ihre vornehmliche Aufgabe besteht jetzt darin, die Partei geschlossen und erfolgreich durch den anstehenden Landtagswahlkampf zu führen. Die Delegierten folgten dem Leitantrag mit dem Motto „Je stärker Die Linke, desto sozialer das Land!“, und beschlossen die thematischen Schwerpunkte für das kommende Programm.