Archivierter Artikel vom 18.08.2017, 18:59 Uhr
Boppard-Buchenau

Streusalz-Attacke: Wer hat 100 Jahre alte Birke auf dem Gewissen?

Unbekannte hatten es auf eine 100 Jahre alte Birke in Boppard-Buchenau abgesehen und den alten Baum auf dem Freibadgelände wohl bewusst und gezielt zum Absterben gemacht. „Wen stört dieser alte schöne Baum?“, fragt sich der städtische Gärtnermeister Volker Gawlik, der bei einer Kontrolle den absterbenden 25 Meter hohen Baum entdeckte.

Das Freibadgelände liegt eingebettet im Buchenauer Tal und hat einen reichhaltigen Baumbestand. Am oberen Ende des Schwimmbadgeländes wurde die fast 100 Jahre alte Birke von unbekannten Tätern mit Streusalz ringsum zum Absterben gebracht. Die Unbekannten haben sich nach bisherigen Erkenntnissen gezielt Zutritt zum Schwimmbadgelände verschafft, um die Tat zu begehen. Die Birke ist nicht mehr zu retten und wird in den nächsten Tagen der Motorsäge zum Opfer fallen. Für die künftigen Freibadbesucher wird Ersatz gepflanzt. (sub) Foto: Peter Bach