Archivierter Artikel vom 19.06.2021, 13:07 Uhr
Laudert

LKW brennt auf A61 bei Laudert: Autobahn war stundenlang gesperrt

Auf der A61 zwischen Laudert und Rheinböllen ist in der Nacht zu Samstag ein LKW in Brand geraten. Die Autobahn musste stundenlang gesperrt werden. Die Bergung zog sich lange hin.

Auf der A61 zwischen Rheinböllen und Laudert ging bis zum Samstagvormittag nichts mehr. Wegen eines brennenden LKW musste die Autobahn stundenlang gesperrt werden.
Auf der A61 zwischen Rheinböllen und Laudert ging bis zum Samstagvormittag nichts mehr. Wegen eines brennenden LKW musste die Autobahn stundenlang gesperrt werden.
Foto: Polizei

Der Sattelzug, bestehend aus LKW und Kühlauflieger, befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert in Richtung Norden. Beladen war der Kühlauflieger mit Lebensmitteln.

Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Wegen der starken Rauchentwicklung und der Löscharbeiten musste die Autobahn nach Norden allerdings für drei Stunden voll und im Anschluss für die Bergungs- und Fahrbahnreinigungsarbeiten weitere sechs Stunden auf den beiden rechten Fahrstreifen gesperrt werden.

Um 10 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Autobahn wieder komplett frei. Verletzt wurde niemand. Als Brandursache dürfte laut Polizei ein technischer Defekt in Frage kommen. Nach ersten Erkenntnissen entstand bei dem Brand am LKW und Auflieger Totalschaden. Die Schadenshöhe dürfte im sechsstelligen Bereich liegen.