Spabrücken

Unfall gebaut: Mit Alkohol, aber ohne Führerschein unterwegs

Einen Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 29 bei Spabrücken haben Verkehrsteilnehmer am Sonntagmorgen gegen 8.10 Uhr der Polizei gemeldet.

Harald Gebhardt
Ein 30 Jahre alter Fahrer kam am Sonntagmorgen auf der K 29 bei Spabrücken von der Fahrbahn ab und landete mit seinem Auto im Straßengraben.
Ein 30 Jahre alter Fahrer kam am Sonntagmorgen auf der K 29 bei Spabrücken von der Fahrbahn ab und landete mit seinem Auto im Straßengraben.
Foto: Polizei Bad Kreuznach

Vor Ort trafen die Beamten auf einen unfallbedingt nicht mehr fahrbereiten Pkw, welcher offenbar in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und etwa 30 Meter durch den Straßengraben gefahren war. Bei dem Unfallfahrer handelte es sich um einen unverletzten 30-Jährigen aus Wiesbaden. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 30-Jährige stark alkoholisiert war. Ein Test erbrachte einen Wert von 1,57 Promille. Erschwerend kam hinzu, dass dem 30-Jährigen bereits vor längerer Zeit die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Der entstandene Schaden am Pkw wurde auf 3000 Euro geschätzt, der Schaden an zwei Verkehrsschildern auf 1000 Euro beziffert. Dem 30-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Hierbei beleidigte er die Beamten mehrfach. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Beleidigung eingeleitet.