Bad Kreuznach

Steigende Belastung des Ehrenamts: Warum Kreuznacher THW-Führungskräfte abdanken

Zäsur beim Bad Kreuznacher THW (Technisches Hilfswerk): Bereits zum 31. Dezember haben Ortsbeauftragter – vergleichbar mit mit dem Posten eines Kreisfeuerwehrinspekteurs, aber ehrenamtlich – Thorsten Henning und Zugführer Kai Habel ihre Ämter niedergelegt. Gründe sind aber nicht Differenzen oder Querelen, sondern die wachsende Belastung, mit der sich die Ehrenamtler beim Ausüben ihrer Funktionen im THW konfrontiert sehen. „Das war keine schnelle Entscheidung, sondern ein Prozess“, erklärt Thorsten Henning im Gespräch mit dem Oeffentlichen Anzeiger. Man habe sich viele Gedanken gemacht.

Marian Ristow Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net