Archivierter Artikel vom 07.01.2016, 09:08 Uhr
Bad Kreuznach

Holzplatte kokelt: Patienten des St.-Franziska-Stifts mitten in der Nacht evakuiert

Mit vier Fahrzeugen und insgesamt 16 Rettern musste die freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach in der Nacht zum Donnerstag gegen 2 Uhr ausrücken. Im St.-Franziska-Stift hatte die Brandmeldeanlage Alarm geschlagen.

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: dpa

In dem Flur des von der Brandmeldeanlage detektierten Bereiches im Erdgeschoss war deutlicher Brandgeruch wahrnehmbar. Die Patienten des Hauses wurden beim Eintreffen der Feuerwehr bereits durch Mitarbeiter zum Sammelplatz evakuiert.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging in den stark verrauchten Raum, in dem sich ein Brennofen für Tonmaterialien befand, vor und entdeckte eine Holzplatte, die auf dem heißen Ofen kokelte und die Rauchentwicklung verursachte. Diese wurde ins Freie gebracht. Löschmaßnahmen waren keine nötig.

Der Raum und der betroffene Flur, in dem sich keine Patientenzimmer befanden, wurden mit einem Elektrolüfter über geöffnete Fenster entraucht. Personen waren zu keiner Zeit in Gefahr. Durch die geschlossenen Rauchschutztüren, konnte sich der Rauch nicht weiter in dem Gebäude ausbreiten. Die Einsatzstelle wurde nach einer Stunde an den Haustechniker übergeben.