Bad Kreuznach

Gerichtsprozess: Am Vatertag mit Eisenstangen zugeschlagen

Die Anklagepunkte der Staatsanwaltschaft gegen einen 19 Jahre alten syrischen Jugendlichen, der sich zusammen mit einem afghanischen Staatsbürger vor dem Jugendschöffengericht verantworten muss, ergeben ein Bild von einem offenbar immer gewaltbereiten Schläger. Im Zeitraum von Mai bis September 2018 war der junge Syrer allein an vier tätlichen Auseinandersetzungen in Bad Kreuznach beteiligt. Nach dieser Serie landete er im Jugendarrest, wo er dadurch auffällig wurde, dass er in seiner Zelle eine Decke und ein Kissen in Brand setzte. Das Feuer hatte schon auf den Bodenbelag übergegriffen. Die Mitarbeiter bemerkten den Brandgeruch gerade noch rechtzeitig, um das Feuer löschen zu können. Inzwischen ist der 19-Jährige in einer Jugendstrafanstalt untergebracht. Die versuchte Brandstiftung wirft die Frage nach der Persönlichkeit des Syrers auf, der schon als Kleinkind seinen Vater verlor und vor drei Jahren mit zahlreichen Verwandten nach Deutschland floh.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net