Gensingen

A61 bei Gensingen nach Unfall neun Stunden dicht

Leicht verletzt wurden zwei Lkw-Fahrer bei einem Unfall am Dienstag gegen 18.35 Uhr auf der A 61 bei Gensingen. Die Folgen des Unfalls waren schwerwiegend: 500.000 Euro Schaden und eine für neun Stunden gesperrte Autobahn.

Foto: Thorsten Gerhardt

Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Südliche Weinstraße musste aufgrund einer Reifenpanne auf dem Seitenstreifen anhalten und wartete dort auf einen Reifenservice. Ein anderer Lkw mit Anhänger fuhr auf. Dessen 34-jähriger aus Bayern stammender Fahrer wurde hierbei ebenso leicht verletzt wie der des vorderen Lkws. Bei dem Zusammenstoß verloren beide Fahrzeuge Ladung, ein Anhänger kippte um und blieb quer zur Fahrbahn liegen.

Bei der Ladung handelte es sich um Fahrzeugzubehörteile sowie um Tonträger und Kosmetik-/Hygieneartikel. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 3.30 Uhr. In diesem Zeitraum war die Richtungsfahrbahn Koblenz komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über das Autobahnkreuz Alzey umgeleitet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 500.000 Euro.