Birkenfeld

Zwischenstation in Birkenfeld? Ja zum Jakobsweg fällt im Rat einstimmig aus

Beim Bemühen um die Wiederbelebung des wohl berühmtesten Pilgerwegs im Mittelalter soll auch die Kreisstadt in die Streckenführung eingebunden werden, was am Dienstagabend nach der Vorstellung dieser Idee im Stadtrat auf einstimmigen Zuspruch stieß. Auf bereits existierenden Routen soll im Naheland ein historisch möglichst authentisches Teilstück des Jakobswegs, auch als Camino bekannt, zwischen Mainz und Tholey im Saarland ausgewiesen werden. Birkenfeld, wo es passenderweise eine dem heiligen Jakobus geweihte katholische Kirche gibt, könnte dabei eine Zwischenstation sein.

Axel Munsteiner Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net