Sien

Windräder bei Sien sollen Ende Januar ans Netz gehen

In Sien direkt an der Grenze zum Kreis Bad Kreuznach sollen Ende Januar zwei 217 Meter hohe Windenergieanlagen der Münchner Betreiberfirma „BayWa r.e.“ in Betrieb gehen. Dagegen hat es, inzwischen eher ungewöhnlich, anders als an vielen anderen Standorten keinen größeren Widerstand gegeben – außer dass ganz am Anfang des Verfahrens Orts- und Verkehrsschilder mit Aufklebern wie „Windkraftmafia“ versehen worden waren. Aber danach lief nach Angaben des Siener Ortsbürgermeisters Otto Schützle „alles reibungslos“. Es habe nur zwei Einsprüche von Bürgern aus Hoppstädten (Kreis Bad Kreuznach) gegeben: Einer wurde zurückgezogen, der andere vom Kreisrechtsausschuss abgewiesen.

Kurt Knaudt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net