Archivierter Artikel vom 02.05.2011, 18:09 Uhr
Kreis Birkenfeld

Nachfrage nach Bildungspaket auch im Kreis Birkenfeld noch mau

Sehr schleppend läuft die Nachfrage nach dem Bildungspaket auch im Landkreis Birkenfeld. Hier könnten rund 2500 Kinder und Jugendliche von den Leistungen profitieren. „Die Nachfrage läuft allmählich an“, berichtet Elke Ferfers, die Leiterin des Kreisjugendamts. Mittlerweile liegen bei der Kreisverwaltung 108 Anträge vor. Mit dem Projekt ist nach den Worten der Abteilungsleiterin ein enormer Verwaltungsaufwand verbunden: „Wir haben viele Anfragen von Familien, die über ein so hohes Einkommen verfügen, dass bei ihnen keinerlei Aussicht auf eine Bewilligung besteht.“ Auch Berufsschüler, die eine Ausbildungsvergütung erhalten, sind ausgeschlossen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net