Birkenfeld

Gärflüssigkeit ausgelaufen: Feuerwehreinsatz an der Birkenfelder Biogasanlage

Vermutlich weil ein Ventil nicht richtig geschlossen war, sind am Montag gegen 11 Uhr bei einem Reinigungsvorgang in der Biogasanlage am Dambacher Weg in Birkenfeld rund 20 Kubikmeter Gärflüssigkeit ausgetreten. Da nach Auskunft von Einsatzleiter Matthias König der Betreiber sofort reagierte und die alarmierten Feuerwehren aus Birkenfeld und Hoppstädten-Weiersbach schnell vor Ort waren, sei es gelungen, die kontaminierte Flüssigkeit zum allergrößten Teil aufzufangen und anschließend abzupumpen.

„Wir haben dabei zu unkonventionellen Mitteln gegriffen und das Gewässer mit Strohballen und Sandsäcken aufgestaut“, sagt König. Die von Kreis-Gefahrstoffzugführer Walter-Georg Veeck veranlassten Proben hätten ergeben, dass „wenn überhaupt“ nur in sehr geringem Maße Gärflüssigkeit in den weiteren Verlauf des Gewässers gelangt sei, so König. Dieses ist ein Zulauf zum Steinaubach, der später in die Nahe fließt. ax