Asbach

VG Asbach spürt deutlichen Einbruch bei Gewerbesteuer: Rat beschließt Nachtragsetat

Der Verbandsgemeinderat Asbach hat einen Nachtragshaushaltsplan mit Zustimmung aller Fraktionen beschlossen. Für dieses und das kommende Jahr sind Mehrausgaben in Höhe von rund einer Million Euro vorgesehen. Der Nachtragshaushalt ist geprägt von zusätzlichen Kosten wegen Corona, derzeitigen Gewerbesteuerverlusten in Höhe von 10,2 Millionen Euro und der Hilfe durch das Konjunkturpaket.

Simone Schwamborn Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net